Verkehr in Groß- und Klein-Zimmern

Wir, die Grünen, wollen eine Überprüfung der Möglichkeiten zur Änderung der innerörtlichen Verkehrsführung im Zusammenhang mit der geplanten Umbaumaßnahme der Durchgangsstraße (L3114) in Groß-Zimmern und dem eventuell zeitgleich stattfindendem Neubau der Straßenbrücke zwischen Groß-Zimmern und Klein-Zimmern (Anglerheim) durch Hessen Mobil.

Die Verkehrsdichte in der Gemeinde Groß-Zimmern (auch im OT Klein-Zimmern) ist als äußerst hoch zu bezeichnen. Insbesondere gilt das für folgende Punkte:

  • Durchgangsverkehr
  • Hohes Aufkommen an LKW und Kleinlastern
  • Zu Stoßzeiten kommt es auf der L3114 zu Rückstaus bis zum Kreisel „Wäschetrommel“
  • Parkplatz – Suchverkehr quer durch alle Bereiche der Innenräume

Hier gibt es sicherlich nicht die eine richtige Lösung, um alle Probleme innerorts zu beheben. Doch sollten wir jetzt die vorgesehenen Baumaßnahmen auf der L3114 nutzen,  um unser vorhandenes innerörtliches Verkehrssystem zu hinterfragen und zu verbessern.

So lässt sich durchaus die Frage stellen, ob und wie die Parkplätze im Randbereich der L3114 angeordnet werden sollen. Auch die derzeitige, unbefriedigende Lösung im Bereich der Angelstraße/Angelgartenstraße sollte jetzt bearbeitet werden, sonst bleibt sie genauso schlecht und gefahrenträchtig wie bisher, nur mit neuem Asphalt.

Zielsetzung sollte sein:

  • Eine bessere Lenkung des Zielverkehrs, dadurch Reduktion des Durchgangsverkehrs
  • Belebung des Ortskerns im Einklang von Fußgängern, Radfahrern und Kfz-Verkehr
  • Bessere Erreichbarkeit von Einkaufsmöglichkeiten und der Parkplätze
  • Vermeidung von Engpasssituationen, vor allem zu den Stoßzeiten
  • Reduktion von Lärm- und Schadstoffemissionen Innenorts
  • Erhöhung der Aufenthaltsqualität im Bereich der innerörtlichen Straßen

Da dieses Thema alle Bürger der Gemeinde betrifft, wären fraktionsübergreifende Zielfindungen notwendig. Hierzu sollten die Fraktionen und interessierte Bürger ihre Anregungen und Wünsche formulieren (wenn notwendig innerhalb einer Arbeitsgruppe), des Weiteren sollte der Gemeindevorstand mit Verkehrsplanern, z.B. der Hochschule Darmstadt, den Kontakt suchen um eine für die nächsten Jahrzehnte verträgliche Lösung für alle Verkehrsteilnehmer zu finden.

Zielsetzung ist die Erstellung eines Maßnahmenkataloges, der zu einer Verbesserung der jetzigen und künftigen Verkehrssituation führt und dieser mit der geplanten Straßenbaumaßnahme von Hessen Mobil abgestimmt wird.

Das Thema sollte zeitnah bearbeitet werden, da ansonsten die Vorgaben und Ergebnisse von Hessen Mobil fix sind und umgesetzt werden.

Die GRÜNE Fraktion plädiert für möglichst weitreichende Verringerung der innerstädtischen Verkehrsdichte und möchte daher Lösungsansätze, ohne Vorbehalte, gemeinsam finden.

Der Fraktions- und OV-Vorstand: Reiner Raab / Christoph Gaa

Antrag bleibt im Geschäftsgang (Januar 2020)

Mitglied der Grünen-Fraktion sowie stv. OV-Sprecher, stv. Fraktionsvorsitzender und Kassenwart des OV Gr-Zimmern

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel