Einladung zu einer Veranstaltung zum Jagdrecht Mittwoch, dem 15. Juli um 20 Uhr Bürgerhaus Lang-Göns,

Auf dieser Veranstaltung wird Ursula Hammann, die tierschutzpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion, anwesend sein.

Es soll über den aktuellen Sachstand informiert und vor allem über die zahlreichen aktuellen Panikmeldungen von Seiten einiger regionaler Jagdverbände aufgeklärt werden – ein Beispiel hierzu in der beigefügten Anlage.

Veranstaltung-Jäger-gegen-Grün_07-2015

Die Grünen in Langgöns freuen sich über eine rege Teilnahme.

Jägerlatein im Wahrheits-Check

Muss sich die Jagd verändern?

Zu einem Gespräch über das nicht einfache Verhältnis von Jagdrecht und Tierschutz laden die Langgönser Grünen am Mittwoch, dem 15. Juli um 20 Uhr alle Interessierten herzlich ein. Ursula Hammann, Vizepräsidentin des Hessischen Landtages und Sprecherin für Naturschutz, Tierschutz und Europa wird unter dem Titel „Muss sich die Jagd verändern?“ über den aktuellen Diskussionsstand informieren. CDU und GRÜNE haben in ihrem Koalitionsvertrag unter anderem vereinbart, dass die Liste der jagdbaren Tierarten überprüft werden soll. Der Jagdschutz soll auf bestandsbedrohte Tierarten ausgeweitet werden. Die Veranstaltung wird im Bürgerhaus Lang-Göns, Am alten Stück 3, Kleiner Saal stattfinden.

Ursula Hammann

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel